72 Stunden ohne Kompromiss, 2004

Jugendgruppe mit Stand am StadtplatzDrei der rund 350 Projekte in ganz Österreich der Aktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ von Kath. Jugend, Caritas und Hitradio Ö 3 fanden im Oktober 2004 in Vöcklabruck statt. Rund 30 Jugendliche waren beim Haus Lea der Franziskanerinnen, im „Czerny Haus“ der Wohnungslosenhilfe Mosaik und beim Armutsnetzwerk engagiert.
7 Schülerinnen und Schüler des Poly Vöcklabruck setzten sich mit einer Projektgruppe des Armutsnetzwerkes mit der oft versteckten Armut im Bezirk Vöcklabruck auseinander. 13.000 Menschen sind im „reichen“ Bezirk Vöcklabruck von Armut betroffen. Arbeitslosigkeit, Trennungen, Krankheit, Verschuldung und teure Wohnungen sind die häufigsten Armutsfallen. Die Jugendlichen gestalteten einen Informationsstand am Frischemarkt am Stadtplatz und präsentierten selbst getextete Lieder zum Thema.

Zurück zu den Aktionen