Aktionswochen gegen soziale Ausgrenzung, 2005

Sr. Kunigunde verteilt KlostersuppeIn Österreich leben mehr als 460 000 Menschen in akuter Armut. Die Schicksale der Betroffenen bleiben anonym. Dabei hat Armut viele Gesichter. Und konkrete Ursachen. Das Armutsnetzwerk hat Filme aus Europa und anderswo ausgewählt, die exemplarisch zeigten, was es heißt, in Armut zu leben. Orte, die sonst im Dunkeln bleiben. Die Filmwochen fanden im Oktober 2005 in den Lichtspielen Lenzing statt. Am Stadtplatz Vöcklabruck wurde mit der Aktion „Klostersuppe für Alle“ auf die steigende Zahl von Armut Betroffener im Bezirk hingewiesen.

 

Zurück zu den Aktionen