Aktuelles

HOFFNUNG. was tun. damit die welt gut ist

 

Das Armutsnetzwerk hatte eingeladen Hoffnungstexte zu verfassen. Das Projekt wollte zum Mitmachen anregen um sich mit der Frage auseinanderzusetzen, was mir Hoffnung gibt. Hoffnung mitteilen ist auch Hoffnung teilen. Wir sammelten diese Beiträge und machten ein Buch daraus.
Von SchülerInnen bis zu PensionistInnen, unbekanntere und bekanntere Persönlichkeiten aus unserer Region geben darin ein eindrucksvolles Zeugnis ihrer Hoffnungen.

Im Form einer Lesung musikalisch umrahmt von 2 Romamusikern erfolgte kürzlich die tief beeindruckende und berührende Präsentation im Maximilianhaus.

Die Bücher sind über die Mitgliedsorganisationen des Armutsnetzwerk sowie im Maximilianhaus zu beziehen.

Alle eingesandten Texte können hier heruntergeladen werden:

Im Buch veröffentlichte Texte:

Buch_Hoffnung

Weitere eingesandte Texte:

Texte-Hoffnung

UNTERSTÜTZT DURCH: