Aktivpass

Ein immer größer werdender Teil der Gesellschaft ist aufgrund seines geringen Einkommens von der aktiven Beteiligung am gesellschaftlichen Leben (Freizeit, Sport, Kultur, Bildung) ausgeschlossen. Laut Armutsstatistik sind davon 10 bis 12 Prozent der Bevölkerung betroffen.

Ziel muss es sein, diese Menschen gesellschaftlich zu integrieren und Ihnen die Teilnahme am öffentlichen Leben zu ermöglichen.

Die Stadt Vöcklabruck hat auf Initiative des Armutsnetzwerkes im Oktober 2005 den Aktivpass eingeführt. Im Mai 2006 wurde er auf alle REVA-Gemeinden  – Attnang-Puchheim, Lenzing, Regau, Timelkam und Vöcklabruck – ausgeweitet.
Mit dem REVA-Aktivpass erhalten die NutzerInnen Ermäßigungen bei Freizeiteinrichtungen, Kulturveranstaltungen, im Stadtbus etc.

Die Antragstellung erfolgt bei der jeweiligen Wohnsitzgemeinde oder über eine betreuende Sozialeinrichtung.

Information:
Mag. Stefan Hindinger, Tel. 07672-75145, Mail: s.hindinger [at] sozialzentrum.org

Download:

REVA-Aktivpass-Richtsätze 2013_Stand 14.05.2013

ERMÄSSIGUNGEN – REVA-Aktivpass Stand 14.05.2013