Starthilfe Wohnen

Logo Ort des Respekts 2016Projekt

Armutsnetzwerk, Regionalmanagement und Sparkasse haben ein innovatives Projekt gestartet: „Starthilfe Wohnen“. Es ermöglicht von Armut betroffenen Menschen einen leichteren Zugang zu Wohnungen und hilft mit, deren Lebenssituation zu verbessern. Da es sich bei der Starthilfe nicht um ein Almosen, sondern um einen „Mikrokredit“ handelt, bleiben die UnterstützungsnehmerInnen voll in ihren BürgerInnenrechten und –pflichten. Der Zugang zu Starthilfe Wohnen erfolgt über Sozialeinrichtungen. Die Vergabe und Abwicklung macht der Verein Sozialzentrum.

Solidarsparbuch

Durch die Eröffnung eines Solidarsparbuches kann jede/r dieses Projekt, das Ende Oktober 2010 gestartet wurde, unterstützen. Dieses innovative Produkt ermöglicht privaten SparerInnen erstmals die Möglichkeit mit ihrer Sparanlage ein Sozialprojekt in der Region zu unterstützen. Es handelt sich dabei um eine täglich fällige Spareinlage mit einem garantierten Zinssatz von 0,8 % bis 31. Dezember des aktuellen Jahres. Davon gehen 50 % des Zinsertrages direkt an den Solidarfonds. Das Solidarsparbuch ist in allen Geschäftsstellen der Sparkasse OÖ und der Sparkasse Salzkammergut erhältlich.

Ideen gegen Armut - SiegerfotoAuszeichnung

Starthilfe Wohnen wurde 2010 mit dem Innovationspreis  von „Ideen gegen die Armut“ (vergeben von Coca-Cola in Kooperation mit der Wirtschaftsuniversität Wien und dem Standard)  ausgezeichnet.
(Foto:  v. l. Sieglinde Prag (Schuldnerberatung OÖ), Projektkoordinator Stefan Hindinger (Wohnungslosenhilfe Mosaik), Valentin Schweitzer (pro mente oö), Silke Fahrner (Regionalmanagement Vöcklabruck-Gmunden), Foto: Ideen gegen die Armut)

 

Bilanz

Der Verein Sozialzentrum als Träger von Starthilfe Wohnen hat seit November 2010 bereits 821.231Euro an Starthilfen vergeben. 740 Erwachsene und 704 Kinder (558 Haushalte) konnten mit  Unterstützung von Starthilfe Wohnen in eine Wohnung einziehen.  Durchschnittlich wurden rund 1470 Euro an rückzahlbarer Unterstützung ausbezahlt. Die Mehrzahl der Haushalte mit Kindern sind Alleinerzieherhaushalte. Rund 680.000 Euro wurden von den Unterstützten bereits wieder zurück bezahlt. Die Ausfälle sind unter 6 Prozent (Stand 31.12.16).

Information:
Mag. Stefan Hindinger, Tel. 07672-75145, Mail: s.hindinger [at] sozialzentrum.org

Download:
Starthilfe-Wohnen-Projektbeschreibung-2014
SHW-Rechenschaftsbericht 2016
Rechenschaftsbericht_2015
STHW-Rechenschaftsbericht2014
STWO-Rechenschaftsbericht2013
Rechenschaftsbericht_2012

Flyer Starthilfe Wohnen

Flyer

Solidarsparbuch Flyer

Solidarsparbuch

 

 

 

 

Link:
Logo von Ideen gegen Armut